Für ein perfektes Shoppingerlebnis nutzen Sie bitte unsere mobil optimierte Version   zum mobilen shop
  • Ab Freitag 0 Uhr:
  • Versandkostenfrei ab 50 € Einkaufswert!
Angebote in:
  • Passende Produkte
  • {{{name}}} {{attributes.articleNr}}

Chartreuse MOF Kräuterlikör 45% vol. 0,70l

41,90 €

Preise inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

  • 1 l = 59,86 € 2
  • 0.7 l
  • Sofort lieferbar 1-3 Werktage
  • A5003235
  • Chartreuse
LebensmittelkennzeichnungBorco-Marken-Import Matthiesen GmbH & Co KG
Gobergasse 11/1a
1130 Wien
Österreich
Ein weiterer – hochinnovativer - Kräuterlikör von den Destillateuren der Kartäuser Mönche;... mehr

Chartreuse MOF Kräuterlikör 45% vol. 0,70l

Ein weiterer – hochinnovativer - Kräuterlikör von den Destillateuren der Kartäuser Mönche; diesmal in Zusammenarbeit mit herausragenden französischen Weinsommeliers. Daher stammt auch sein Name: MOF – Meilleurs Ourvriers de France Sommeliers – (frei übersetzt) das Beste der französischen Weinkenner. Der MOF wurde 2007 auf Betreiben der Vereinigung der französischen Sommeliers zusammen mit den Kartäuser Brennmeistern ins Leben gerufen. Das Ergebnis der Kooperation ist eine goldgelbe „Königin unter den Likören“. 

MOF besticht vor allem durch seine elegante Balance. 

Nase: sehr vitales Bouquet, mit intensiver Würze, Wurzeln, Ingwer und kandierten Früchten, getragen von Mentholnoten und Anis.

Gaumen: weiche, dichte Textur, mit außerordentlicher Würze, fruchtigem Teint und Mentholakzenten.

Finish: langer, würzegetragener Abgang.

Am besten genießen Sie diesen Likör gekühlt, bei etwa 5-6 Grad Celsius.

Allergenhinweis: enthält Sulfite

Zutaten: Pflanzenenxtrakte, Alkohol, Zucker, Wasser

Interessantes

Alle Liköre von Chartreuse werden nach uralten Rezepten hergestellt, die es mitunter bereits seit dem Anfang des siebzehnten Jahrhunderts gibt. Alle Zutatenlisten werden von den Mönchen des Kartäuserordens wie Staatsgeheimniese gehütet.

Die Wurzeln des Kartäuser Ordens selbst gehen zurück bis in das Elfte Jahrhundert auf den heiligen Bruno von Köln. Dieser zog sich 1084 mit sechs Ordensbrüdern in die Region Chartreuse zurück um dort, abgeschieden von der restlichen Welt, ein gottgefälliges Leben zu führen. Im Laufe der Zeit wuchs die Gemeinschaft an und erweiterte ihre Eremitagen, die Kirche und die klösterlichen Gemeinschaftsanlagen. So entstand im Laufe der Jahrzehnte das Mutterhaus die „große Kartause“, die dem Orden gleichzeitig seinen Namen verlieh. Der äußerst strenge Orden besteht (trotz Verfolgung, Säkularisation, etc.) auch heute noch. Entgegen anderer Orden (wie die Mitglieder der Benediktiner und die der Zisterzienser die sich im Laufe der Zeit der Welt geöffnet haben) beharren sie auch heute noch darauf „im Schweigen und der Einsamkeit Gott zu finden“. Die Kartäuser unterwerfen sich ihrem Leitspruch „stat crux dum volvitur orbis“ Das Kreuz steht fest, während die Welt sich dreht.

 

Zuletzt angesehene Artikel