Für ein perfektes Shoppingerlebnis nutzen Sie bitte unsere mobil optimierte Version   zum mobilen shop
  • 10% Rabatt auf alles bei unserem Black Weekend
Angebote in:

Nur noch.....

Hoch%ige Rabatte in unserem Adventskalender
  • Passende Produkte
  • {{{name}}} {{attributes.articleNr}}

Zweytick Gelber Muskateller Pfarrweingarten 2016 12,5% vol. 0,75l

Zweytick Gelber Muskateller Pfarrweingarten 2016 12,5% vol. 0,75l
29,90 €

Preise inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

  • 1 l = 39,87 € 2
  • 0.75 l
  • Sofort lieferbar 1-3 Werktage
  • A5003299
  • Zweytick
LebensmittelkennzeichnungL. Derksen & Co GmbH
Senefelderstraße 4
2100 Leobendorf
Österreich
Der Pfarrweingarten ist der älteste Weinberg Ewald Zweyticks. Hersteller: Ewald Zweytick... mehr

Zweytick Gelber Muskateller Pfarrweingarten 2016 12,5% vol. 0,75l

Der Pfarrweingarten ist der älteste Weinberg Ewald Zweyticks.

Hersteller: Ewald Zweytick

Land: Österreich

Region: Steiermark / Südsteiermark

Kategorie: Weißwein

Rebsorte: Gelber Muskateller

Jahrgang: 2016

Ausbau: in Stahltanks

Verschluss: Drehverschluß

Farbe: helles gelb-grün

Nase: zartes und facettenreiches Bukett, nach tropischen Früchten, Zitrusfrüchten, Birnen und einer Prise Gewürze.

Gaumen: saftige und elegante Textur, mit komplexem Fruchtspiel und filigranem Säurespiel.

Finish: langer, leicht salziger Nachhall mit Holdernuancen.

Allergenhinweis: enthält Sulfite

Interessantes

Das Weinjahr 2016

Kein einfaches Jahr für Österreichs Winzer, vor allem nicht für die Weinbauern in der Steiermark. Diese mussten durch Spätfrost gegen Ende April teils kräftige Ernteausfälle hinnehmen. Dabei begann alles so harmonisch. Der Vorjahreswinter war überraschend mild. Und das Frühjahr seit Beginn der Wetteraufzeichnungen glänzte mit den zweitwärmsten Temperaturen überhaupt. Dann kam der April und der macht bekanntlich „was er will“.  Gegen Ende April sorgten Schneefall und 3 Frostnächte dafür, dass die früh ausgetriebenen Reben enorm geschädigt wurden. Der Sommer bescherte schwüle Temperaturen und viele, zu viele Niederschläge (teils auch Hagelschauer), die von heißen Trockenperioden abgelöst wurden. Es gab als eine Menge Handarbeit für die Winzer in ihren Weinbergen zu erledigen. Erst der September brachte mit viel Sonne und Wärme wieder etwas Entspannung in die Klima-Situation. Die Ernte konnte ohne Zeitdruck erfolgen. Die 2016er Weine – jene die dieses turbulente Jahr überstanden haben – weisen ein herausragendes Säurespiel, tiefe Fruchtnoten und eine herausragende sortentypische Aromatik auf.

 

Zuletzt angesehene Artikel
Alle Bestellungen bis 19.12., 12:00 Uhr kommen noch rechtzeitig vor Weihnachten bei Ihnen an! (Bei Vorkasse bitte Banklaufzeit berücksichtigen)