Galliano

Langgestreckt und elegant, goldig schimmernd und eine Geschmackskomposition aus dutzenden Kräutern und Essenzen: das ist Galliano. Der italienische Likör mit seiner herrlichen Vanillenote blickt auf mehr als 100 Jahre Geschichte zurück. Ob der Galliano L’Autentico oder der Galliano Vanilla: Augenschließen, genießen und an den letzten Italienurlaub erinnern.

Filter
Galliano Vanilla Liqueur 30% vol. 0,50l

Preise inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Lebensmittelkennzeichnung

(31,80 € / 1 Liter)

15,90 €
Galliano Ristretto Liqueur 30% vol. 0,50l

Preise inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Lebensmittelkennzeichnung

(31,80 € / 1 Liter)

15,90 €
+ Geschenk
Galliano L'Autentico Liqueur 42,3% vol. 0,50l

Preise inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Lebensmittelkennzeichnung

(35,80 € / 1 Liter)

17,90 €
Galliano L'Aperitivo Amaro Bitter 24% vol. 0,50l

Preise inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Lebensmittelkennzeichnung

(31,80 € / 1 Liter)

15,90 €

Galliano - Herzblut und Heimattreue vereint in einem Getränk

Wie bei vielen Likören und Spirituosen war es die persönliche Leidenschaft des Erfinders, ein außergewöhnliches Getränk zu kreieren. Eines, das es bisher so nicht auf dem Markt gab. Und so machte sich Arturo Vaccari, Sohn einer italienischen Kaufmannsfamilie für Wein und Spirituosen, auf um die Schnapswelt zu bereichern. Zahlreiche Experimente waren von Nöten, um aus den 30 gewählten Zutaten die beste Mischung herzustellen. 1896 ist Vaccari dies gelungen. Nicht jedoch ohne maßgebliches zutun der Gebrüder Maraschi. Diese hatten in Turin seit einigen Jahren eine Produktion für Kräuter- und Gewürzessenzen etabliert und konnten mit modernster und ausgeklügelter Technik die besonderen Aromen der Pflanzen, Wurzeln, Beeren und Rinden extrahieren. Arturo Vaccari nutzte die Fertigkeiten der Turiner Brüder und schaffte es so, „seinen“ Galliano zu erschaffen. Mit der Namensgebung tat sich der leidenschaftliche Italiener ebenfalls nicht schwer. Der Markt an Schnaps war bis dato bereits groß und vielfältig, nur wurden selten Produkte mit Namen von Nationalhelden versehen. Und so entschied sich Vaccari, seinen Vanille-Kräuter-Likör nach dem Major Giuseppe Galliano zu benennen. Dieser leistete Erstaunliches während der Feldzüge 1887 bis 1896. Vaccari setzte ihm sozusagen ein flüssiges Denkmal. Die Farbgebung des Galliano ist ebenfalls kein Zufall und gilt als zweite Hommage. Dieses Mal wollte er all jene bedenken, die sich im selben Zeitraum auf die große Odyssee Amerika aufgemacht hatten und die ihr Glück im Goldrausch in Kalifornien suchten.

Eile mit Weile

Es dauerte noch eine Weile, bis der Galliano-Likör seinen Siegeszug antreten konnte. Erst in den 1970er Jahren wurde der goldgelbe Italiener in den USA bekannt und beliebt. Deutschland entdeckte die Spirituose einige Jahre später für sich. Zum Glück, denn zwischenzeitig wäre Galliano fast vom Markt verschwunden. Erst wurde im zweiten Weltkrieg die Fabrik in Livorno in der Toskana zerstört, drohte später in den 1990er Jahren der Distillerie Riunite di Liquori mit Produktionsstandort nahe Mailand die Schließung. Der Weltkonzern Rémy Cointreau übernahm Galliano, gliederte diesen jedoch mitsamt dem niederländischen Schnapshersteller Lucas Bols später aus. Nach einigen Höhen und Tiefen und zeitweiser Produktionseinstellung des typischen Vanille-Likörs, darf der Galliano wieder seiner Bestimmung folgen und findet sich als beliebter Likör und als Mixdrink in den Bars und Hausbars wieder.

Galliano: die vier Liköre im Überblick

  • Der Galliano Vanilla ist das Flaggschiff der Marke. Cremig und weich in seiner Textur, dominiert eindeutig das Vanillearoma. Aber auch Sternanis und Ingwer finden sich in den geschmacklichen Nuancen des Galliano Vanilla wieder.
  • Der Galliano L’Autentico kam 2008 auf den Markt und stellte die Rückbesinnung zum Originalrezept dar. Mit 42,3 Volumenprozenten Alkohol ist er aber auch um einiges stärker als sein 30 Volumenprozentiger Vanille-Bruder. Und auch kräftiger in Punkto Kräuternote. Während Vanille etwas zurückhaltender auftritt, dominiert Anis das Geschmackserlebnis des L’Autentico.
  • Eine ganz andere Richtung schlägt der Galliano Ristretto ein. Als Espressolikör mit einer angenehmen Schokoladennote ist er pur als Digestiv ebenso ein Genuss wie mit einer sahnigen Kugel Vanille-Gelato. Auch in das Geschmacksspektrum des italienischen Klassikers Amaro, wie man es vom Ramazzotti kennt, hat sich der Galliano integriert.
  • Der L’Aperitivo Amaro Bitter ist erst seit 2017 auf dem Markt und mit 24 Volumenprozenten Alkohol vergleichsweise mild. Er ist auch Grundstock für eine Vielzahl erfrischender Sommerdrinks, wie beispielsweise dem Galliano Spritz und dem Galliano Mediterraneo.